Ja, ja, ich weiß, ...


… mein Autorenname ist äußerst seltsam. Jetzt fragt ihr euch bestimmt, wenn sie das selbst denkt, warum hat sie ihn dann überhaupt gewählt. OO

Nunja, als ich hörte, dass Künstler deren Pseudonym nur aus einem Namen bestünden erfolgreicher seien, entschloss ich mich, das selbst auszuprobieren. Ich wollte sozusagen die Madonna der Schriftstellerinnen werden, der Prince (oder auch Symbole) der Autoren. XD Tja, nix da. Denn dann kam ... Neobooks. ;)

Als ich mich nämlich auf der Selfpublishing-Plattform anmeldete, bestand die auf einen Autoren-Nachnamen. Das blöde Feld – ließ- sich - einfach – nicht – wegdrücken. ^^ So oft ich auch auf die Tasten einhämmerte, der Cursor, dieser hinterhältige Mistkerl, blieb trotzig auf dem Eingabefeld stehen. Mein Plan schien, sich in kleine imaginäre Schmetterlinge aufzulösen.

Dabei war doch Auffallen unter den Tausenden von Autoren, meine feste Absicht gewesen und die wollte ich so schnell nicht aufgeben, genauso wenig, wie ich meine wahre Identität preisgeben wollte.

 

Ich ersann einen neuen teuflischen Schachzug, indem ich mir sagte, dass eine Initiale doch ebenfalls etwas hermache, aber nicht als Teil eines Vornamens, wie es jeder Warmduscher und Schattenparker machen könne. XD Nein! Schließlich bin ich ein todesmutiger Heißsporn und wagte das Risiko: Ich setzte lediglich ein A und einen Punkt in das Nachnamefeld.

Ja, dieses „A.“ würde mich zu einem bunten Hund machen - hoffte ich. Auf jeder Autorenliste würde mein seltsames Pseudonym sofort auffallen und im Falle, dass man die Namen alphabetisch sortierte, würde er vielleicht sogar an erster Stelle stehen.

Ja, mein Plan ging auch auf. Hier die Beweise.


Doch leider gibt es auch einen Nachteil. Denn, wenn man meinen Autorennamen in die Suche bei einem Shop eingibt, spuckt das Programm nicht nur meine Bücher aus, sondern noch zig andere, deren Titel oder Autoren ein "Ewa A" enthalten. Die gute Nachricht ist jedoch, dass der Punkt allein bei meinem Autorennamen zu finden ist. Naja, bis jetzt jedenfalls.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0