Hui, es ist online ...

... meine Autorenvorstellung auf der My Dark Diamonds Seite. Da ich leider keinen Link angeben kann, der direkt zu dem Beitrag führt, seht ihr hier nochmals die Bilder und den von mir verfassten Text.

Das linke Foto zeigt nicht meinen Schreibtisch, aber einen meiner Schreibplätze, die sich überall befinden können: im Garten, auf dem Bett, im Wohnzimmer oder auf einem Liegestuhl am Strand. 

Rechts hilft mir unsere Katze Suri beim Erstellen eines Plots - mehr oder weniger.


Ewa A. ist Autorin bei Dark Diamonds und wurde von uns gefragt: Was ist DARK DIAMONDS für Dich?

 

"DARK DIAMONDS ist für mich ein neues, funkelndes Label am Bücherhimmel. In den fantastischen Romanen treffe ich auf mutige Heldinnen in außergewöhnlichen Welten. Unaufhaltsam reißen mich ihre Geschichten in einen berauschenden Strudel aus Staunen, Schaudern und Begehren.

 

Genau dies wünsche ich auch den Lesern meiner DARK-DIAMONDS-Romantasy ‚Unter den drei Monden‘. Ich hoffe, ihnen stockt bei Kadlins Abenteuer der Atem ebenso wie mir, als ich es niederschrieb. Denn wie jede Autorin, die mit Herzblut ihre Illusionen in Worte fasst, durchlebe ich am Schreibtisch jeden Schmerz, jede Trauer und jedes Glück meiner Romanhelden.

 

In meinen Büchern spiegelt sich das Prisma des Lebens wieder, mit all seinen schönen und grausamen Facetten. Sinnlich, schaurig, spannend, komisch oder romantisch – warum soll ich mich nur für eins entscheiden, wenn ich doch alle haben kann? Ich liebe es, tollkühne, freche Heldinnen ins dramatische Geschehen zu stürzen und sie zu neuen Erkenntnissen gelangen zu lassen. Als unverbesserliche Romantikerin gewähre ich ihnen zudem, ihr Herz an den ungestümen Helden an ihrer Seite zu verlieren. Da ich selbst gerne und viel lache, sprühen meine Texte meist vor Humor. Zu meinem Verdruss auch dann, wenn ich es eigentlich gar nicht darauf anlege. Könnten meine Protagonisten mit mir reden, würden sie mir wahrscheinlich gehörig die Meinung geigen, für die ganzen Fettnäpfchen und gemeinen Dinge, die sie wegen mir durchwaten und erleiden müssen. Ein Glück, dass das nie passieren wird. Wobei … wäre das nicht eine wunderbare Idee für eine neue Geschichte?"